HP stellt Hybrid Work Print-Lösungen mit HP Wolf Security vor

HP Inc. hat heute erweiterte Druckservices und -lösungen mit HP Wolf Security angekündigt, die es IT-Abteilungen ermöglichen, die Produktivität ihrer Mitarbeiter zu steigern und gleichzeitig Unternehmensnetzwerke und -daten zu schützen. Im Rahmen dieser Verbesserungen hat HP ein neues Flexworker-Angebot, Internet Printing über HP Advance und HP Secure Print-Kompatibilität für Universal Print von Microsoft eingeführt.

„Die bestehenden Business-Transformationstrends rund um Cloud, As-a-Service und Sicherheit haben sich im vergangenen Jahr deutlich beschleunigt“, sagt George Brasher, General Manager und Global Head, Print Services and Solutions, HP. „In dieser hybriden Welt, in der die Mitarbeiter verteilt arbeiten und das Risiko von Cyberangriffen in die Höhe geschossen ist, sehen wir, dass Unternehmen skalierbare und flexible Drucklösungen brauchen, die sowohl sicher als auch verwaltbar sind.“

Neues Flexworker-Angebot; Teil der HP Wolf Enterprise Security Services

Wolf Security

Das neue Flexworker-Angebot von HP, das Teil der HP Wolf Enterprise Security Services ist, ist ein skalierbarer Cloud-basierter Druckservice für hybride Belegschaften. Dieser neue erweiterte Managed Print Service (MPS) ermöglicht es IT-Abteilungen, hybride Mitarbeiter mit sicheren, vom Unternehmen zugelassenen Druckern auszustatten, um die Produktivität zu Hause zu steigern. Durch die Nutzung der HP Instant Ink- und MPS-Ökosysteme bietet HP ein vollständig automatisiertes Managed-Print-Erlebnis für Unternehmen, das Finanzierung, technischen Support, Reporting, zentralisierte Abrechnung sowie Gerätesicherheitsfunktionen und -überwachung umfasst.

Laut dem HP Wolf Security Blurred Lines &BlindspotsReport geben 45 % der IT-Entscheidungsträger an, dass sie im vergangenen Jahr in ihrem Unternehmen Beweise dafür gesehen haben, dass kompromittierte Drucker als Angriffspunkt genutzt wurden. Derselbe Bericht enthält Daten von KuppingerCole, aus denen hervorgeht, dass 86 % der Führungskräfte der Branche angaben, dass ihre Kunden Bedenken hinsichtlich der Sicherheit ihrer Heimdrucker haben.

Flexworker gibt Unternehmen Einblick in bis zu 15 wichtige Sicherheitseinstellungen auf Geräten und nutzt den Security Manager zur kontinuierlichen Überwachung und automatischen Korrektur, wenn ein Gerät gegen die Unternehmensrichtlinien verstößt.

HP erweitert Flexworker auf ausgewählte Modelle der LaserJet Enterprise 400-Serie – den HP LaserJet Managed MFP E42540f und den HP LaserJet Managed E40040dn. Die LaserJet Enterprise 400-Serie ist HPs kleinste Druckerserie der Enterprise-Klasse, die nahtloses Remote-Management und das weltweit sicherste Druckverfahren bietet. Die LaserJet Enterprise 400 Serie bietet HP Wolf Security, das HP Trusted Platform Module, HP Sure Start, Intrusion Detection während der Laufzeit, HP Connection Inspector und eine einfache, richtlinienbasierte Flottenbereitstellung mit HP Security Manager umfasst.

Sicheres Drucken zu Hause oder im Büro

HP führt über HP Advance, eine integrierte Plattform für das Erfassungs-, Druck- und Ausgabemanagement, sicheres Internet Printing ein. Mit Internet Printing können Unternehmen ihren Mitarbeitern die Möglichkeit bieten, nahtlos und sicher vom Büro oder von zu Hause aus zu drucken. Das neue Internet Printing-Angebot von HP verfügt über die neuesten Verschlüsselungs- und Authentifizierungstechnologien, darunter OAuth 2.0 mit OpenID connect für Azure AD. Die Lösung bietet auch eine Auftragsabrechnung, die sicherstellt, dass Unternehmen die Aktivitäten sowohl innerhalb als auch außerhalb des Unternehmens verfolgen können.

HP kündigte außerdem die Kompatibilität von HP Secure Print mit Universal Print an, das eine zusätzliche Sicherheitsebene schafft, indem es vor dem Druck eines Dokuments eine Authentifizierung verlangt.  Außerdem werden Analysen über alle Druckaktivitäten bereitgestellt.

Recommended For You